Reiseübelkeit bei Kindern, die möglichen Ursachen :

 

Reiseübelkeit (engl. Motion Sickness ) entsteht, wenn Verarbeitungsprobleme durch Ungereimtheiten  unseres visuellen (Sehen), vestibulären (Gleichgewicht) und propriozeptiven (Tiefensensibilität) System bestehen. Unser Gehirn kann die wahgenommenen Reize nicht richtig verarbeiten und aktiviert als Folge das Brechzetum, das in unserem Stammhirn liegt. Auslöser der Übelkeit ist somit nicht unser Magen oder das Verdauungssystem, sondern Wahrnehmungsstörung von Sinneseindrücken.

Bei vielen Kindern kommt es zu den Symptomen, wenn sie z.B. auf einer Autofahrt ein Buch lesen, oder am Tablet spielen. Unsere Tiefensensibilität meldet Bewegung durch das Fahren an unser Gehirn, die Augen schauen jedoch auf das Buch und melden keinerlei Bewegung  ; widersprüchliche Informationen verwirren unser Gehirn.

So ist es bei empfindlichen Kindern als erste Hilfe Maßnahme ratsam, in Fahrtrichtung zu blicken und Handy oder Buch nicht zu benutzen.

Bestehende frühkindliche Reaktionen, eine unzureichende posturale Kontrolle ( Haltungskontrolle), Störungen im vestibulären oder visuellen System können einzeln oder in Kombination eine Ursache sein.

Eine Verbesserung der Haltungskontrolle, des Aufrichtens und der Gleichgewichtsreaktionen kann Reiseübelkeit verringern, vorausgesetzt es liegt kein anderer organischer Grund für die vorliegenden Symptome vor.

 

FINDEN SIE ANHAND DES INPP FRAGEBOGENS HERAUS, OB NEUROMOTORISCHE UNREIFE ALS URSACHE FÜR DIE PROBLEME IHRES KINDES IN FRAGE KOMMEN KANN